Mitglied

Pflegekinder von 2013Ohne seine Mitglieder kann kein Tierschutzverein bestehen. Jedes Mitglied hat eigene Ideen und persönliche Stärken und nur durch das Zusammenwirken konnten schon beeindruckende Erfolge verzeichnet werden.

Mitgliedschaft bedeutet dabei nicht gleich die komplette Aufopferung für den Verein.  Es ist möglich ein Fördermitglied zu werden, wodurch der Verein auch finanziell unterstützt werden kann.

Aktive Mitglieder erledigen Aufgaben für den Verein, welche bei den regelmäßigen Treffen des Vereins besprochen werden.
Unsere Termine für die Mitgliederversammlungen in den Jahren 2018/2019 sind:

18.12.18
19.02.19
16.04.19
18.06.19
20.08.19
15.10.19
17.12.19

Wir treffen uns neuerdings in der Gaststätte „Zur Harke“.
Das ist das Vereinsheim der Gartensparte „Glück auf“ in der Hörlitzer Straße in Senftenberg. Beginn: jeweils 18 Uhr.

Wenn Sie Mitglied werden wollen, dann können Sie sich unser Formular hier herunterladen:
Aufnahmeantrag
Unsere Satzung finden Sie hier:  Satzung

Füllen Sie diesen aus und schicken Sie ihn bitte an:

Senftenberger Tierhilfe e.V.
Maika Elimport
Oststraße 6a
03051 Cottbus

Ihr Antrag wird dann in der nächsten Sitzung des Vorstands besprochen. Wir freuen uns natürlich immer, wenn wir unsere Bewerber vorher kennenlernen können, denn der persönliche Kontakt ist für uns sehr wichtig.

Falls Sie Fragen haben, schreiben Sie bitte eine E-Mail an: sfbtierhilfe.elimport@gmail.com
Sie können sich auch telefonisch bei mir melden: 01522/3109659

Noch auf ein Wort:
Wir suchen händeringend ehrenamtliche Helfer für die Pflege von Tieren über ein paar Tage oder Wochen, bis sie vermittelt werden können.
Futter und Katzenstreu stellt der Verein zur Verfügung.

Es ist eine sinnvolle und auch sehr befriedigende Beschäftigung, Tieren unmittelbar zu helfen.

In Katzenaugen kann man bekanntlich lesen; ganz gleich, ob man die Fellchen füttert, sie fängt und zur Kastration vorbereitet oder sie nach dem Eingriff beim Tierarzt wieder an ihren Platz zurückbringen kann.

Jedes Tier ist anders.

Aber man sieht die instinktive Vorsicht, die große Angst vor dem unbekannten Geschehen und danach die unbändige Freude, wenn das Tier wieder in sein vertrautes Umfeld zurückspurten darf.

Die Zuversicht, dass es dem Tier danach gutgeht, erfüllt uns immer wieder aufs Neue mit einem Glücksgefühl.

Und wenn die Aufgaben auf mehrere Schultern verteilt werden können, kann so ein Tagwerk für den Einzelnen, der z.B. nicht mehr arbeiten muss, ein sehr angenehmer Zeitvertreib sein.

Wenn Sie so fühlen wie wir, machen Sie mit!

Wir freuen uns auf Sie!

Ihr Vorstand der Senftenberger Tierhilfe