Herzliche Pfingstgrüße!

Liebe Leserinnen und Leser,

im Namen aller unserer Vierbeiner sendet Euch Kater Bolle herzliche Pfingstgrüße.

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Den Senftenberger Fellnasen geht es allen gut. Wir sind glücklich, dass wir Euch haben. Dank Eurer Spenden haben wir uns gut entwickelt.

Wir konnten alle einem Tierarzt vorgestellt werden. Das war nicht immer lustig. Wir wurden mit Fallen gefangen, wurden von Menschen das erste Mal angefasst und sollten dazu noch stillhalten und uns von vorn bis hinten abtasten lassen.

Aber unsere Plagegeister, die Flöhe, Milben, Haarlinge u.dgl., sind wir ein für alle Mal los. Es lebt sich schön ohne Ungeziefer, mit täglichem regelmäßigen Essen und warmen Nächten. Inzwischen sind wir alle zahm, lieb und immer dankbar.

Wir grüßen Euch alle,
bedanken uns ganz lieb für Eure Wohltaten und wünschen Euch allen viel Gesundheit und weiterhin eine Corona-freie Zeit.

Euer Kater Bolle mit seinen Spielgefährten

Wer hat ein Herz für Olivia und Andy?

30.03.2020

Liebe Tierfreundinnen und Tierfreunde,
Olivia und Andy suchen ein neues Zuhause.
Wir haben die beiden hier schon am 17.01.2020 vorgestellt, sie sind aber immer noch auf der Suche. Hier kommen noch ein paar neue Bilder von den beiden.

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Die beiden sind im April 2019 geboren. Sie haben bis November draußen gelebt. Das sieht man an ihrem Winterfell. Weil sie dort nur unzureichend versorgt werden konnten, mussten wir sie aufnehmen.

Als Welpen wurden die Tiere nicht an Menschen gewöhnt. Daher sind sie scheu geblieben und fühlen sich in einer Wohnung nicht wohl. Der Eingewöhnungsprozess dauert erfahrungsgemäß auch sehr lange.

Wir suchen deshalb Tierfreunde, die den beiden Geschwistern in absehbarer Zeit Freilauf gewähren können. Sie sind gesund und kastriert, haben einen guten Appetit und sind insgesamt sehr genügsam.

Interessenten melden sich bitte bei Frau Lepitre unter 0162/7922855.

Unseren Lesern und Tierfreunden alles erdenklich Gute in dieser schweren Zeit

Liebe Tierfreunde, es ist uns ein Bedürfnis, Euch allen Gesundheit zu wünschen in der gegenwärtigen Zeit, in der es uns schwerfällt, gelassen und optimistisch zu bleiben.

Lasst uns zusammenhalten in unserem Bemühen, die Tiere nicht aus dem Blickwinkel zu verlieren. Sie brauchen uns jeden Tag, auch wenn es uns jetzt noch schwieriger erscheint, ihre Bedürfnisse zu befriedigen.

„Hilfe vertreibt das Gefühl von Ohnmacht!“ Das hat kürzlich der Journalist Arndt Ginzel von der ARD gesagt. Solche Worte können Leitgedanken für uns alle sein in unserer jetzigen Lage.

Dank der anhaltenden Spendenbereitschaft unserer  Paten und Förderer konnten wir etwas Vorlauf schaffen für die Zeit, in der uns das Coronavirus weitreichende Einschränkungen auferlegt.

Die Futterboxen in unseren Märkten werden nach wie vor gut gefüllt. Unsere anonymen Spender denken also nicht nur an sich, auch wenn es in Anbetracht von Hamsterkäufen manchmal so scheint.

Es ist schon herzerwärmend, dass in diesen unsicheren Zeiten viele Menschen an ihren Gewohnheiten festhalten und unsere Notfellchen mit versorgen.

Auch unser Konto beim Tierheimsponsoring Rottenburg am Neckar wies wieder neue Geldbeträge auf, so dass zeitnah von dort besonders schmackhaftes Futter geliefert werden konnte. Auch diesen Spendern sind wir unendlich dankbar.

Wir wünschen allen Tierbesitzern, dass ihre Vierbeiner gesund bleiben.

Wir wissen ja nun, dass sich Haustiere weltweit nicht mit dem Coronavirus infiziert haben. Wichtig ist, dass man beim Tier auf Hygiene achtet.

Es ist zum Glück auch nur ein Gerücht, dass Menschen jetzt vermehrt ihre Tiere im Tierheim abgeben wollen. Das wäre bei aller Unvernunft, von der wir täglich erfahren, eine wirkliche Schande.

Wir drücken vor allem auch den Tierheimmitarbeitern alle Daumen, dass sie nicht wegen eines Coronafalls in die Quarantäne müssen.

Auch alle Hundebesitzer sollen davon verschont werden, denn wer in Quarantäne ist, darf seinen Hund nicht mehr ausführen. Hier wären andere Hundebesitzer gefragt, die sich kennen und gegenseitig helfen können.

Viele unserer langjährigen Spender sind schon betagt und daher besonders besorgt. Wir hoffen und wünschen ihnen von Herzen, dass sie jemanden haben, der sich um sie kümmert. Niemand von ihnen sollte jetzt einsam sein.

Wie gut, dass wir in dieser herausfordernden Zeit unsere Katzen haben. Sie beruhigen uns durch ihr Schnurren. Sie umschmeicheln uns und fordern uns auf, sie zu liebkosen.

Gebt ihnen auch einen Streichler von uns und seid Euch gewiss, dass wir an Euch denken. Wir verdanken Euch so viel.

Machen wir das Beste aus dieser unruhigen Zeit!

Wir wünschen Euch, dass das alle Tage gelingt.

Eure Freunde der Senftenberger Tierhilfe                                                              

Große Freude bei den Laubenpiepern

09.03.2020

Liebe Tierfreunde und Tierfreundinnen,

ich bin ein rabenschwarzer Kater und lebe in der Laubenpieperkolonie.

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Mein Pate gab mir den Namen „Lino“.
Er ist schon lange ein großer Freund und Gönner der Laubenpieper.
Er kennt hier alle Fellnasen „persönlich“, spendet jeden Monat Futter und besucht uns jedes Jahr.

Mein Pate hatte unlängst ein Jubiläum.
Seinen vielen Gästen hat er empfohlen, auf Geschenke für ihn zu verzichten und stattdessen eine Spende an die Senftenberger Tierhilfe zu überweisen.

Unter meinem Namen kamen hier einen ganzen Monat lang viele, viele Geldspenden an. Ich war im Verein in aller Munde und unsere Leute total aus dem Häuschen.

Wir sind alle überglücklich. Wir bedanken uns auf das Herzlichste bei meinem Paten für seine selbstlose und großzügige Idee und bei allen Spendern für ihre hohen Zuwendungen.

Ich bin der Glückspilz, dem so viel Gutes widerfahren ist, aber natürlich wird der Gewinn geteilt. Er reicht für eine lange Weile für gesundes Futter und für Tierarztkosten für alle unsere Notpfötchen.

Ich wünsche meinem Paten und den Spendern alle Tage viel Gesundheit, Schaffenskraft, Glück und Wohlergehen.

Viele liebe Dankesgrüße
von Eurem Kater Lino

Wer bietet Sissi ein neues Zuhause?

Update vom 15.03.2020:
Sissi konnte sehr schnell vermittelt werden.
Wir sind sicher, dass es ihr weiterhin gutgehen wird.
Wir danken der Adoptivmama für die Aufnahme von Sissi.
Den beiden wünschen wir viel Glück und Freude miteinander.

08.03.2020

Liebe Tierfreunde, hier kommt Sissi, eine wunderschöne Maine-Coon-Katze.

Sie ist in gute Hände abzugeben.

Sissi ist 11 Jahre alt und kastriert. Sie ist sehr verträglich mit anderen Katzen und hat einen ausgeglichenen Charakter.

Ihre Fellpflege ist kein Problem. Sie lässt sich gern bürsten, das mag sie sehr.
Sie frisst ausschließlich Trockenfutter. Daneben schleckt sie gern Milch.

Früher war Sissi auch Freigängerin. Unterdessen lebt sie aber lieber im HausWer . Sie schläft gern und viel.

Sissis Frauchen ist leider verstorben. Wenn ihr jemand ein neues Zuhause geben möchte, dann sollte er bitte anrufen unter 0170/2183566.

Wer möchte zwei Geschwistern helfen?

Update vom 11.02.2020:
Luna und Erna wird es auch in ihrem weiteren Leben gutgehen.
Beide wurden erfreulich schnell von geeigneten Tierfreunden adoptiert.
Wir danken den Annehmenden und wünschen ihnen viel Freude, Glück und Wohlergehen mit ihren neuen Fellchen.

26.01.2020

Die Miezen Luna und Erna sind im September 2019 geboren.

In ihrem bisherigen Leben ging es ihnen richtig gut.

Sie konnten bei ihrer Katzenmutter aufwachsen. Die kleine Familie wurde von Tierschützern betreut. Die Mutter ist inzwischen kastriert und bleibt an der Futterstelle.

Die Kleinen haben wir zur Vermittlung gemeinsam aufgenommen und sie sollen auch gemeinsam in eine gute Familie vermittelt werden.

Sie sind gesund, aber noch etwas ängstlich in ihrer neuen Umgebung.

Wer sich die beiden anschauen möchte, meldet sich bitte bei Frau Veith unter Tel. 0159/01307870.

Tiere brauchen Freunde

17.01.2020

Liebe Leserinnen und Leser,

seit einiger Zeit unterstützen uns regelmäßig neben unseren privaten Spendern auch zwei Firmen.

FFTIN -“Futter für Tiere in Not“ – diesen Beinamen führt die Firma  „Tierheimsponsoring“ (THS) in Rottenburg am Neckar, die ein Partner von uns ist. Wir sind glücklich darüber, dass uns diese Firma in ihr Geschäftsmodell integriert hat.

Tierheimsponsoring liefert uns regelmäßig Premium-Katzenfutter.
Die Lieferungen kommen kostenlos, direkt und pünktlich bei uns an. Das Katzenfutter wird von unseren Vierbeinern ausnahmslos gern genommen.

Die Unterstützung durch THS ist uns sehr wichtig. Ohne sie könnten wir keinesfalls so viele hungrige Mäuler stopfen. Wir danken hiermit natürlich vor allem den Menschen, die einen Vertrag mit THS geschlossen und uns als ihren Wunschverein ausgewählt haben. THS hat an Verkaufsständen vor Märkten für uns mit viel Erfolg geworben.

Die Unterstützungsbeträge der Tierfreunde gehen auf ein Konto von THS und werden dort für uns gebucht und angespart. Sobald genügend Geld auf unserem Konto ist, wird ein Sammeltransport für uns zusammengestellt und das Futter geht auf die Reise.

Unsere Katzen zehren lange davon. Vor allem das Trockenfutter schmeckt ihnen sehr. Sobald es aufgebraucht ist, schauen uns unsere Fellnasen erwartungsvoll an. Das übliche Futter wird dann erst einmal verschmäht, bis der Hunger größer wird.

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Wir danken heute auch der Firma „Ecosoil Ost GmbH“ im Laugkfeld in Senftenberg sehr herzlich.

Seit Juni 2019 überweist uns dieser Betrieb monatliche Geldspenden. Wir verwenden die Spenden zur Begleichung von Tierarztkosten. Denn jedes Tier wird vor der Aufnahme untersucht und wenn nötig mit Medikamenten versorgt. Die Tiere erhalten u.a. Spot-ons gegen Flöhe, Ohrmilben und anderes Ungeziefer.

Diese Medikamente werden von Jahr zu Jahr teurer. Durch Ecosoil ist uns die Sorge genommen, dass wir eines Tages diese Ausgaben nicht mehr bestreiten können.

Mit solchen Partnern macht Tierschutzarbeit Spaß.

Wir versprechen, dass wir auch künftig keine Mühe scheuen werden, herrenlose Tiere zu retten. Wir werden auch weiterhin mit jedem Cent sorgsam umgehen, damit wir auch am Jahresende noch genügend Mittel für kranke und verlassene Vierbeiner zur Verfügung haben.

Wir wünschen unseren beiden Partnern für weitere Vorhaben und Projekte viel Erfolg und allen alles Gute für das Jahr 2020.

Weihnachts- und Neujahrsgrüße

22.12.2019

Liebe Tierfreunde und Leser,

die Mitarbeiter der Senftenberger Tierhilfe wünschen Ihnen allen ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Start ins Jahr 2020.

Wir bedanken uns für Ihre Aufmerksamkeit, die Sie uns schenken zum Wohl unserer hilfebedürftigen Vierbeiner.

Hund und Katze gehen gemeinsam ihren Weg

Hund und Katze gehen gemeinsam ihren Weg

Besonderer Dank gilt unseren großartigen Spendern. Ohne sie hätten wir ein trauriges Jahr hinter uns.

Allein 78 Katzenkinder konnten wir retten, dazu kommen ungezählte erwachsene Tiere, für die wir einen weiteren, artgerechten Lebensweg geebnet haben.

Ein glückliches Katzenkind aus 2019

Wir bedanken uns hiermit ausdrücklich auch bei jenen Förderern, die uns teils monatlich, teils spontan mit hohen Spenden unterstützt haben, die aber auf ihren Überweisungen keine Anschrift hinterlassen haben.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Tieren einen stressfreien Jahreswechsel.

Auch Meerschweinchen brauchen viel Zuwendung

Silvester ist wahrlich kein Fest für unsere Tiere.

Rund um die Silvesternacht werden Hunde, Katzen, Klein- und Wildtiere verschreckt und verängstigt.

Unter uns Tierfreunden ist es wohl selbstverständlich, dass wir unsere Vierbeiner an diesen Tagen und Nächten nicht auf die Straße lassen, sondern ihnen im Haus eine Rückzugsmöglichkeit bieten, wo sie sich relativ sicher fühlen vor Lichtreizen, Gerüchen und den überlauten Geräuschen.

Wir wünschen Ihnen allen Feiertage in Geborgenheit, dass niemand allein gelassen wird und Zeit ist für Gespräche und Gedanken, die Ihnen am Herzen liegen.

Für das neue Jahr wünschen wir Ihnen allen, dass die Gesundheit Sie und Ihre vierbeinigen Freunde nicht im Stich lässt.

Ein Kater wartet

Freuen wir uns auf ein Jahr, in dem wir wieder gemeinsam Gutes tun können.

Herzlichst

Ihr Team der Senftenberger Tierhilfe

Wer kann mir helfen?

15.12.2019

Hallo, ich bin Gloria, ein Hund aus Baku. Das ist die Hauptstadt von Aserbaidschan, einem Staat zwischen dem Kaspischen Meer und dem Kaukasus.

Ich bin erst 1 Jahr alt, aber ich habe in meinem kurzen Leben schon viel Schlimmes ertragen müssen. Unter anderem wurden mir als Welpe die Ohren abgeschnitten, um keine Angriffsfläche für Wölfe zu bieten. Ich bin nämlich ein Hütehund.

Ich lebe jetzt in einem Trakt mit Artgenossen zusammen, die alle herrenlos sind.
Wir haben eine Betreuerin, die gut zu uns ist. Aber sie ist völlig überfordert. Sie ist allein und auf sich gestellt. Sie schafft es nicht mehr mit uns und wird aufgeben müssen.

Was soll dann aus mir werden?

Im März 2020 holen Flugpaten einen Hund von uns ab, fliegen mit ihm nach Deutschland und nehmen ihn bei sich zu Hause auf.

Ich hätte auch gern ein schönes Zuhause und würde zu gern mitfliegen. Ich könnte das, denn ich bin gechipt, geimpft und habe alle Papiere, die ich für eine Einreise in die Europäische Union brauche.

Aber wer würde mich aufnehmen?

Für den Transport entstehen dem Tierfreund, der mich haben möchte, keine Kosten. Ich bin gesund, einfach nur lieb, mag Kinder sehr gern und möchte nie mehr in einem Zwinger leben.

Ihr seht, ich bin ein schönes, freundliches Tier.
Aber ich bin ein großer Hütehund und brauche ein Herrchen mit Hundeerfahrung und mit einem Grundstück, auf dem ich mich frei bewegen darf.

Wer könnte mir das bieten?

Ich wäre wohl der glücklichste Hund der Welt, wenn sich bald jemand für mich interessieren und Kontakt aufnehmen würde.

Freunde von mir sind erreichbar unter Tel. 035754 10050. Ein AB steht zur Verfügung. Sie geben gern weitere Auskünfte über mich und würden meinen Flug nach Deutschland organisieren.