Wer hat ein Herz für Lieschen?

01.11.2019

Lieschen ist ca. 10 Wochen alt.
Wir fanden sie als Einzelkätzchen.

Sie ist gesund und hat einen guten Appetit.
Sie ist ein sehr lebhaftes Katzenkind.

Mit den Drillingen hat sie nun endlich Spielgefährten.

Vom Alter her kann Lieschen sofort vermittelt werden.

Weitere Auskünfte zu dem niedlichen schwarzen Teufelchen gibt Frau Veith, Tel. 0159/01307870.

Drillinge suchen Dosenöffner

01.11.2019

Seit ein paar Tagen leben die Drillinge Schneeflöckchen (weiß-grau), Felix (schwarz-weiß) und Emy (Schildpatt) bei uns.

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Sie sind erst 6 Wochen alt, aber ehe der Winter kommt und ehe sie verwildern, haben wir sie zu uns genommen. Sie sind noch ängstlich, aber beim Fressen vergessen sie jede Scheu.

Der Tierarzt ist sehr zufrieden mit ihrem Gesundheitszustand. Sie hatten keinerlei Ungeziefer und ihr Gewicht ist altersgerecht.

In 4 Wochen werden wir sie vermitteln können. Wer Interesse hat, kann sich jetzt schon bei uns melden unter 03573 3298 oder 0157/ 53176874.

Zwei Sommerkater suchen ein neues Zuhause

28.10.2019

Diese beiden Kater sind bei uns in Pflege.
Sie sind im Sommer 2019 geboren und warten auf ihre Vermittlung.

Beide sind sehr liebe und anhängliche Tiere.
Sie sind bei uns erst zahm geworden, daher haben wir sie so lange behalten. Bereits seit Aufnahme in der Pflegestelle sind sie gesund und wohlauf.

Wer sich für sie interessiert, meldet sich bitte bei Frau Thierbach unter 03573 3298 oder 0157/53176874.

Hallo, hier ist Eule

Update vom 09.11.2019:
Heute wurde Eule gut vermittelt.
Sie ist das Wunschtier der jetzigen Besitzer und sie wurde sehr herzlich empfangen.
Da immer jemand zu Hause ist, wird es ihr nie langweilig werden.
Wir wünschen ihr und ihren neuen Menschen nur Wohlergehen und Glück.

28.10.2019

Liebe Tierfreunde,
unsere kleine Eule ist heimatlos und sucht Familienanschluss.

Sie wird am 02. November 8 Wochen alt und sie ist ein schönes, dreifarbiges Glückskätzchen.

Eule ist gesund. Sie hat ihr bisheriges Leben bei ihrer Mutter verbracht. Sie brauchte noch keinen Tierarzt und ist in ca. 2 Wochen bereit zum Umzug in ein eigenes Heim.

Wer sie aufnehmen möchte, der meldet sich bitte bei Frau Thierbach unter 03573 3298 oder 0157/53176874.

Wer vermisst diesen Kater?

28.10.2019

Wir haben einen wunderschönen Kater gefunden, wir nennen ihn Garfield. Er hat ein durchgehend rotes, dichtes Fell und bernsteinfarbene Augen. Er ist ca. 4 Jahre alt und kastriert.

Da Garfield sehr anhänglich ist, vor niemandem Scheu hat und stubenrein ist, nehmen wir an, dass er ein Wohnungskater war und dass er mal ein gutes Zuhause hatte. Wir können uns vorstellen, dass er schmerzlich vermisst wird.

Es wurde schon seit Juli/August beobachtet, dass Garfield in einer Gartenanlage in Senftenberg bei den verschiedensten Hobbygärtnern um Futter bettelte. Da er sehr gepflegt erschien, nicht aufdringlich war und nach einer Futtergabe zufrieden davonging, nahm man an, dass er in der Nachbarschaft seinen festen Wohnplatz hat.

Wir suchen den früheren Besitzer. Er sollte sich bei Frau Thierbach unter 0157/ 53176874 oder 03573 3298 melden.

 

Neue Heimat für Mucki gesucht

17.10.2019

Das ist Mucki. Sie hat kein Zuhause mehr.

Sie hielt sich über mehrere Wochen bei einer tierlieben Familie in Lauchhammer auf. Dort wurde sie fast heimisch, konnte aber nicht bei der Familie bleiben.

Mucki ist noch jung, wir schätzen sie auf ca. 4 Jahre. Sie war beim Tierarzt, ist gesund, kastriert und stubenrein.

Momentan befindet sie sich in einer unserer Pflegestellen, wir möchten sie gerne in eine dauerhafte Bleibe vermitteln.

Wer kann dieses liebe, zahme, in Not geratene Tier bei sich aufnehmen?

Interessenten melden sich bitte unter 03573 3298 oder 0157/ 53176874.

Pfleger(innen) gesucht!

02.10.2019

Liebe Tierfreundinnen und Tierfreunde,

der kleine Kerl auf dem Bild hält Ausschau nach jemandem, der ihn pflegen kann. In unserer größten Pflegestelle ist Katzenschnupfen ausgebrochen. Dort kann er in den nächsten 3 Wochen leider nicht untergebracht werden.

Gibt es jemanden, der ihn und seine Geschwister aufnehmen kann bis zur endgültigen Vermittlung? Das wäre ganz, ganz toll!!!

Die Senftenberger Tierhilfe betreibt weder ein Tierheim, noch eine Auffangstation. Wir pflegen schon seit Jahren in den eigenen Wohnräumen oder in einem Nebengelass, so, wie unsere Pfleger es eben einrichten können. Sie machen es immer wieder gut und mit viel Liebe und Herzblut.

In diesem Jahr reichen die Pflegeplätze nicht aus, aber danach können in Not geratene Welpen nicht fragen. Wenn sie aufgefunden werden, muss unverzüglich Aufnahme und Versorgung sichergestellt werden, sonst müssen sie sterben.

Bei uns werden die Tiere in einem separaten Raum gehalten oder haben auch mal die ganze Wohnung zur Verfügung. Das Katzenklo steht meist im Bad oder in dem Raum, in dem sich die Miezchen überwiegend aufhalten.

Die Katzen, die wir aufnehmen, sind alle stubenrein. Wenn sie erst einmal wissen, wo ihr Klo steht, gehen sie nicht mehr woanders hin, denn Katzen sind sehr reinliche Tiere.

Die Kleinen werden 3 x täglich gefüttert mit Nass- und Trockenfutter. Die Toiletten werden täglich gereinigt. Futter und Streu stellt der Verein zur Verfügung, ebenso benötigte Einrichtungsgegenstände.

Sie als Pfleger/Pflegerin brauchen also nur Mut, unbedingte Katzenliebe und etwas Großzügigkeit hinsichtlich Sauberkeit und Ordnung, um den Kleinen und uns zu helfen.

Vielleicht haben wir Ihr Interesse geweckt und Sie haben selbst ein oder zwei Tiere und wissen, dass man Vierbeinern zuliebe die Wohnung nicht steril halten kann. Wir sagen uns, dass das auch nicht das angestrebte Lebensziel sein kann.

Die Freude, die uns die Tiere geben, ist viel größer als die Mühen, die durch sie entstehen. Wenn Fütterung war, braucht man sich nur hinzusetzen und dem Spiel der Kleinen zuzusehen. Für echte Tierfreunde gibt es nichts Schöneres.

Nachmittags ist meist Schlafenszeit. Die Nachtruhe ist gesichert, es sei denn, ein Tier wird mal krank. In einem solchen Fall stehen unsere Tierärzte fast täglich zur Verfügung. Der Verein organisiert den Transport und übernimmt die Kosten.

Bitte helfen Sie den jungen Tieren, Sie können Retter in der Not sein!

Wir garantieren Ihnen, dass Sie von den Notfellchen viel Liebe und Dank zurückbekommen werden.

Helfer melden sich bitte bei Frau Thierbach, Tel. 03573 3298 oder 0157/53176874.

Vielen Dank für Ihre Hilfe!

Ihre
Senftenberger Tierhilfe e.V.
Vorsitzende: Maika Elimport
IBAN:  DE 70 1805 5000 30 100 16 378

Welttierschutztag 2019

Liebe Freunde der Senftenberger Tierhilfe,

seit 1931 feiern Tierfreunde auf der ganzen Welt am 4. Oktober den Tierschutztag.

Feiern?

Feiern kann man vielleicht die Erfolge, die Tierschützer durch ihre unermüdliche Arbeit erzielen. Global gesehen gibt es aber so viele Missstände, dass man fast verzweifeln möchte. Massentierhaltung und Qualzucht, exzessiver Einsatz von Pflanzenschutzmitteln, großflächige Vernichtung von Lebensräumen und vieles andere – von Menschenhand gemacht – erschweren den Tieren das (Über)Leben.

Es scheint, als hätten wir jahrzehntelang vergessen, dass es uns nur gut gehen kann, wenn es auch der Natur und den Tieren gut geht. Die Erkenntnis, dass alles mit allem zu tun hat, ist leider nicht überall verbreitet und wird sogar vielfach – auch von sog. „Staatsmännern“ – noch immer geleugnet.

Aber an einer Wahrheit kommt niemand vorbei:
Die Erde braucht uns Menschen nicht, umgekehrt aber schon. In den letzten Jahren hat man das Gefühl, dass unser Planet sich einfach mal schütteln möchte, um uns loszuwerden.
Inzwischen müssten wir aber doch alle erkannt haben, dass manche Dinge nicht mehr so bleiben können, wie sie sind, wollen wir auch noch nachfolgenden Generationen eine lebenswerte Welt hinterlassen.

Und diese notwendigen Änderungen im Denken und Handeln haben unmittelbar mit unserem Umgang mit Tieren zu tun. Wir haben erforscht und hoffentlich verstanden, dass jeder Eingriff in den Lebensraum – Stichwort Nahrungskette – mehr oder weniger große Auswirkungen auf das Öko-System hat. Dies sollten wir uns immer vor Augen halten. Und denjenigen, die es nicht sehen möchten, ebenfalls.

Unser Appell für den Welttierschutztag:

Machen Sie nicht die Augen zu vor dem Tierelend, das vor der Haustür passiert. Es darf uns auch nicht egal sein, ob Tier- und Pflanzenarten in Südamerika oder Borneo aussterben. Denn alles hängt mit allem zusammen. Und am Ende der Kette stehen wir Menschen. Wir haben die Kraft und die Möglichkeiten, etwas zu verändern. Jeder für sich oder gemeinsam mit anderen. Wir müssen es nur wollen und angehen.

In diesem Sinne „feiern“ wir diesen Welttierschutztag für alles, was sich für die Tiere bereits verbessert hat, aber denken auch darüber nach, dass noch vieles zu tun bleibt.

Ihre Senftenberger Tierhilfe

Hallo, ich bin Betty

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Update vom 02.10.2019:
Unsere kleine Betty wurde kurz nach Veröffentlichung am 30.09. auf der Homepage entdeckt und hat bereits seit heute einen neuen Besitzer.
Das freut uns außerordentlich. Für den Verein gab es zusätzlich eine Spende.
Wir sind glücklich und wünschen alles Liebe.

30.09.2019

Das Miezchen ist ca. 8 Wochen alt.
Betty
wurde auf einem Feld weitab von Dörfern gefunden, sie gilt als ausgesetzt.

Sie ist an Menschen gewöhnt und lässt sich gern kraulen. Katzenspielzeug kennt sie allerdings noch nicht. Wahrscheinlich hat sie früher nur mit ihren Geschwistern gespielt. Von denen fand sich aber leider weit und breit keine Spur.

Betty wurde entfloht und entwurmt. Sie wurde tierärztlich untersucht und ist gesund.

Interessenten melden sich bitte bei Frau Thierbach, Tel. 03573 3298 oder 0157/53176874.