Ich wollte nie eine Straßenkatze sein…

… und bin es jetzt (19.04.2018) auch nicht mehr!!!

Inzwischen höre ich auf den Namen Cinderella, ich bin wieder wunderschön und richtig gesund.

Ich vertrage mich gut mit dem Hund und mit den Katzen, mit denen ich in der Pflegestelle zusammenlebe. Die haben Respekt vor mir. Ich bin niemals aggressiv, aber wenn ich die Pfote hebe, dann wissen sie Bescheid, wie weit sie bei mir gehen dürfen. Ich bin eben eine stolze echte Perserkatze.

Bei Streicheleinheiten komme ich nie zu kurz. Ich fordere sie deutlich ein. Es geht mir gut. Aber ich hätte sehr gerne ein festes Zuhause.

Also, schaut mich an. Da draussen muss es doch noch jemand geben, der sich in mich verliebt!

2018-02-06

Ich heiße Mausi, bin sehr zahm, lieb und dankbar für Streicheleinheiten und intensive Fellpflege. Ich bin etwa 5-6 Jahre alt, ich weiß es nicht so genau. Ich wurde in Peickwitz in sehr schlechtem Zustand aufgefunden. Als echte Perserkatze habe ich mich sehr unwohl gefühlt, weil sich niemand mehr um mich gekümmert und mich gepflegt hat. So kam es, dass ich von einer Menge Plagegeister befallen wurde und mit der Zeit mein Fell total ruiniert wurde.

Ich bin sehr glücklich, dass sich jetzt liebe Leute der Senftenberger Tierhilfe und ein Tierarzt um mich kümmern. Ich bin sicher, dass ich in ein paar Wochen, wenn neues Fell nachgewachsen ist, wieder eine wunderschöne Katzendame sein werde. Die Straße ist nicht mein Revier, ich hoffe bald in ein neues gemütliches Heim umziehen zu können. Wer möchte gerne für mich sorgen?

Anfragen nimmt Frau Lepitre (Tel. 03573 36748990) entgegen.

Wer sucht mich noch immer? / Wer möchte mich adoptieren?

Update vom 14.04.2018:

Flöckchen ist doch noch ein richtiges Glückskind geworden.
Über facebook konnte ihre Besitzerin ausfindig gemacht werden.
Die gehörlose Mieze war schon im Herbst 2017 auf Wanderschaft gegangen und fand nicht wieder zurück. Sie hat viel durchmachen müssen, ehe ihr Frauchen sie wieder in ihre Arme schließen konnte.
Es ist ein kleines Wunder! Wir danken allen, die an der Rettung dieser schönen Mieze beteiligt waren.

2018-04-05

Hallo, ich bin auf der Suche nach meinem früheren Heim.
Da ich es aber bisher nicht finden konnte, würde ich auch gerne in ein neues gemütliches Zuhause umziehen.

Von meinen jetzigen Pflegern wurde ich ‚Flöckchen‘ getauft. Ich bin etwa 2 Jahre alt, kastriert, gesund, lieb und zahm, und ganz pflegeleicht. Leider bin ich taub, irgendwas ist ja immer. Aber damit komme ich ganz gut klar.

Gefunden wurde ich in Ressen, gehörig zum Amt Altdöbern. Dort habe ich wochenlang versucht, Futter zu erbetteln. Das fiel mir schwer, weil ich Artgenossen gegenüber zurückhaltend bin. Schließlich haben mich die Dorfkatzen verjagt. Da ich im Dorf niemandem gehöre, wurde ich von der Senftenberger Tierhilfe vor einigen Wochen in Pflege genommen.

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Wer hat ein Herz für mich und möchte mich aufnehmen?
Anfragen bitte an Frau Thierbach, Tel. 03573/3298 oder 015753176874

 

Weltstreunertag

Liebe Leserinnen und Leser,
am 04. April ist Weltstreunertag.

Wir unterstützen den Aufruf der Welttierschutzgesellschaft in vollem Umfang.
Lesen Sie den Appell, schützen Sie Ihr Tier, indem Sie danach handeln und sprechen Sie bekannte Tierhalter an, es Ihnen gleich zu tun.
Nur so kann Katzenleid gemindert und verhindert werden.

Den Artikel finden Sie hier

Wir danken Ihnen im Interesse der vielen armen Streuner.

Frohe Ostern aus Senftenberg!

Liebe Leser,
liebe Paten und Spender,

mehr als 200 Notfellchen und ihr Personal senden Euch herzliche Ostergrüße und wünschen Euch ein fröhliches Fest.

Wir sind zu Ostern gut versorgt.

Unsere Leute nehmen in Eurem Auftrag ihren Job nach wie vor ernst. Sie haben neue Futterreserven erschlossen und an unseren Plätzen gibt es jetzt auch teilweise neue, hochwertige Futtermarken. 

Auf unserer Bildergalerie seht Ihr 2 Kolonien mit 6 bzw. 13 Tieren, die neu hinzugekommen sind und die nun nicht mehr darauf warten müssen, ob es was zu fressen gibt oder ob nicht. Für manche von ihnen ist es vielleicht das erste Osterfest, an dem sie sich nicht mit leerem Bauch in die Büsche schlagen müssen.

Tierischen Dank an Euch von uns allen!

Rot/weißer Kater vermisst!

Update vom 19.03.2018:
Purzel ist schon lange wieder zu Hause.
Tierfreunde, die Facebook nutzen, hatten ihn erkannt und dafür gesorgt, dass er zu seiner Familie zurückgeführt wurde.

Danke dafür!

2018-02-15

Purzel ist ein etwas scheuer rot-weißer Kater.
Er wird seit der Nacht des 11. Februar 2018 vermisst.
Nach einem Umzug ist er in Senftenberg im Bereich „Thälmannstr./Brechtstr.“ entlaufen und wahrscheinlich unterwegs ins alte Zuhause, nach Brieske „Im alten Stadion“.

Er wird sehr vermisst!
Liebe Nachbarn und liebe ehemaligen Nachbarn aus Brieske, wir sind dankbar für jeden Hinweis.
Wir bitten Sie darum, die Augen nach Purzel offen zu halten.
Bitte sehen Sie auch einmal in Kellern und Schuppen nach, vielleicht hat sich Purzel dort versteckt.

Danke für Ihre Mithilfe!

Hinweise bitte an Familie Mai, Tel. 0162/6913155

Wer hilft mir, mein Frauchen wieder zu finden?

Update vom 24.02.2018:

Hallo, ich heiße jetzt Moritz.

Niemand konnte mir bisher helfen, mein Frauchen zu finden.

Ich bin zwar in einer guten Pflegestelle der Senftenberger Tierhilfe und ich vertrage mich auch mit den anderen vier Artgenossen. Aber ich möchte nicht länger auf einer Warteliste stehen.

Es gibt ganz sicher auch andere liebe Menschen, die mich bei sich aufnehmen wollen und mir jeden Tag Futter geben.

Ich bin nicht wählerisch.

Ich liebe vor allem kleine Portionen Nassfutter und danach eine große Dosis Streicheleinheiten. Dann halte ich gern ein ausgedehntes Schläfchen.

Wer möchte mich streicheln und verwöhnen? 

Interessenten wenden sich bitte an Frau Thierbach, Tel. 03573/3298 oder 015753176874.

2018-02-11

Ich weiß, ich bin ein sehr schöner Kater und ich wurde geliebt.

Ich lebte sehr gut mit meinem Frauchen zusammen, die bis Dezember 2017 Studentin an der BTU in Senftenberg war.

Wir wohnten in der B.-Brecht-Str. /Ecke E.-Weinert -Str. Ich hatte Freigang, wenn sie an der Uni war, und ich habe täglich auf sie gewartet.

Eine Tages fand ich feines Futter in der angrenzenden  Kellermannstraße. Ich ließ es natürlich nicht stehen und ging immer wieder dort vorbei. Mit viel Erfolg, denn Futter wurde ab sofort täglich frisch serviert. Ich hatte es nicht mehr nötig, mit leerem Magen auf mein Frauchen zu warten.

Sie suchte mich unterdessen verzweifelt, weil sie Senftenberg verlassen musste und mich mitnehmen wollte. Sie zog schweren Herzens ohne mich zurück nach Bielefeld.

Nun gelte ich als herrenloser Streuner.

Erst füttert man mich ohne Not und aus falscher Tierliebe heraus an und dann schiebt man mich ab an die Senftenberger Tierhilfe. Ich bin nun der Leidtragende.

Dabei müssten die Menschen doch wissen, dass man als Katze stets dorthin fressen geht, wo’s schmeckt. 

Ich möchte liebend gerne zu meinem Frauchen zurück und sie will mich bestimmt auch wieder haben.

Wer hilft mir, sie zu finden ?

Niemand kennt hier ihren Namen, auch sind ihre frühere oder jetzige Wohnanschrift nicht genau bekannt.

Wenn ihr meinen Hilferuf lest, liebe Katzenfreunde, dann fragt bitte  in eurem Studien- oder Bekanntenkreis nach. So viele Wohnungen vermietet die KWG ja nicht an Studenten in Senftenberg.

Mit ein klein wenig Engagement müsste es gelingen, mich und meine Besitzerin glücklich zu machen.

Hinweise bitte an Frau Thierbach, Tel. 03573/3298 oder 015753176874