Projektwoche am Friedrich-Engels-Gymnasium

Die Schüler des Gymnasiums Senftenberg führten vom 07. bis zum 11. Januar 2019 eine Projektwoche durch. Einige Schüler entschieden sich für das Thema „Tierschutz“. Die Lehrerin Frau Svoboda setzte sich vor der Projektwoche mit Frau Thierbach in Verbindung und bat um Unterstützung. Vertreter beider Senftenberger Tierschutzvereine erklärten sich bereit, den Schülern Fragen zur Arbeit der Vereine zu beantworten und Material zur Verfügung zu stellen.

Am 8. Januar fanden sich Frau Franke, Frau Dühn und Frau Miatke im Klassenzimmer ein, wo die Schülerinnen und Schüler schon warteten, um ihre Fragen stellen zu können. Das Interesse war sehr groß, etwas über den Tierschutz und die Tierhilfe in unserer Region zu erfahren. Frau Franke und Frau Dühn, die schon jahrelange Erfahrung auf diesem Gebiet gesammelt haben, konnten über viele Erlebnisse mit Mensch und Tier sprechen. Manche Geschichten waren traurig, aber viele hatten ein gutes Ende.

Um sich ein Bild von der Arbeit vor Ort machen zu können, fuhr Frau Svoboda mit einigen Schülern nach Biehlen. Dort werden von einer Frau an mehreren Futterstellen 33 freilaufende, kastrierte Katzen und Kater täglich gefüttert. Die Schüler waren sichtlich beeindruckt von dem enormen Arbeitsumfang, den die ältere Dame täglich bei „Wind und Wetter“ bewältigt. Das Futter kaufen die Vereine von Spendengeldern.

Mit dem gesammelten Material, den Flyern unserer Vereine und eigenen Recherchen haben die Schüler dann für den Tag der offenen Tür am 11. Januar viele sehr informative Plakate angefertigt. Alle Schüler der Schule, die Lehrer, Eltern und Gäste konnten sich einen guten Überblick über die Arbeit unserer Vereine, den Tierschutz und der Tierhilfe verschaffen.

Wir freuen uns über jede Möglichkeit, mit Menschen über unsere Arbeit sprechen zu können. Weil die Vereine zum größten Teil auf Spenden angewiesen sind, sei es Tierfutter oder Geldspenden, hatten die Schüler Spendenboxen aufgestellt.

Tierwohl geht uns alle an, dafür müssen wir die Kinder von klein an sensibilisieren. Diese Projektwoche lässt uns hoffen, dass die heranwachsende Generation verantwortungsvoller mit Tieren umgeht.

Eine Zusammenfassung und Eindrücke über den Ablauf der Projektwoche „Tierschutz“ finden Sie hier.

Impressionen von der während der Projektwoche besuchten Futterstelle:

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Die Senftenberger Tierhilfe bedankt sich bei allen Schülerinnen und Schülern sowie bei Frau Svoboda für das Interesse an der Tierschutzarbeit.

Sehr herzlichen Dank sagen wir auch für die gesammelten Spendengelder. Diese kommen wie immer direkt den Tieren zugute, da alle Tätigkeiten im Verein ehrenamtlich erfolgen.